Kostenlose Partnersuche

Kostenlose Partnersuche

Kostenlose Partnersuche – ein Wunsch, den viele Singles in Deutschland hegen.❤️

Kostenlose Singlebörsen sind ein Thema für sich, denn was als kostenlos deklariert wird, ist es oftmals gar nicht.

Ein der wenigen Ausnahmen ist Finya, eine Partnerbörse, bei der tatsächlich keine Mitgliedschaft nötig ist. Viele Singlebörsen hingegen sind zwar bei der Anmeldung kostenlos, um andere Singles kennenzulernen, brauchst du aber eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. 

Wir möchten dir eine detaillierte Übersicht darüber geben, was Online Dating kostenlos wirklich bedeutet und ob eine wirklich kostenlose Partnersuche überhaupt möglich ist.

Wir möchten darauf hinweisen, dass sich auf dieser Seite Partnerlinks befinden.

Gibt es wirklich komplett kostenlose Singlebörsen?

Singlebörsen und Partnervermittlung gibt es in Hülle und Fülle. Die Werbung weist sehr oft darauf hin, dass eine bestimmte Dating Seite kostenlos ist, am Ende gelangst du aber dennoch zur Premium-Mitgliedschaft. 

Was steckt dahinter? Es kommt auf die Details an! 

Wenn du zum Beispiel liest: Anmeldung kostenlos, dann bedeutet das nicht, dass auch die Partnersuche kostenlos ist. Du kannst dich zwar registrieren, oft auch einen Persönlichkeitstest absolvieren, doch um dann wirklich andere Mitglieder kennenzulernen, brauchst du eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.

Doch gleich vorweg die Antwort auf die Frage: Ja, es ist möglich, dass eine Singlebörse kostenlos ist, ohne Wenn und Aber. 

Wie oben schon erwähnt, ist Finya ein gutes Beispiel hierfür. Doch Finya hat seine Vor- und Nachteile. Du brauchst zwar keine Premium-Mitgliedschaft, um hier andere Singles kennenzulernen, doch die Finanzierung der Seite basiert auf Werbung. Du erhältst also ständige Werbeeinblendungen, die es ermöglichen, dass die Singlebörse kostenlos ist. Das kann ziemlich lästig sein und auch Fakes herbeilocken. Denn überall, wo etwas gratis ist, kann es schnell auch zu Schwierigkeiten kommen.

Manche Singlebörsen bieten nur Frauen ihre Dienste kostenlos an oder einer bestimmten Bevölkerungsgruppe. So ist der Eliteanbieter Lemonswan für Auszubildende, Alleinerziehende und Studenten umsonst, alle anderen Mitglieder müssen nach der Anmeldung bezahlen. Nicht verpflichtend, doch wer sich kostenlos anmeldet und dann keine Premium Mitgliedschaft bucht, wird keinen Partner finden. Der Nachrichtenversand ist kostenpflichtig und ohne Nachrichten = kein Kontakt.

Die großen Casual Dating Portale bieten für Frauen kostenlose Mitgliedschaften an, um den Frauenanteil zu erhöhen. Denn noch immer ist es so, dass mehr Männer online flirten und erotische Dates vereinbaren möchten als Frauen. Ein kostenloses Angebot kann die Hürde für die Damenwelt erleichtern, daher sind Casual Portale wie Lovepoint für weibliche Mitglieder kostenlos.

4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5

Ist eine kostenlose Partnervermittlung möglich?

Die kostenlose Partnersuche in Deutschland ist online nahezu unmöglich. Und das ist auch verständlich. Partnerbörsen bieten mehr als nur einen Chat oder eine Plattform, wo sich Leute kennenlernen, Nachrichten schreiben und sich dann irgendwann treffen. An Partnervermittlungen werden hohe Erwartungen gestellt und wer sich dort aktiv anmeldet, erwartet es, sein Glück zu finden.

Nach deiner Registrierung bei einer Partnervermittlungsseite kannst du in den meisten Fällen einen kostenlosen Persönlichkeitstest absolvieren. Dieser wird ausgewertet und auch das Ergebnis wird dir gratis übermittelt. 

Doch damit enden die Möglichkeiten der kostenlosen Nutzung, denn jetzt werden Partnervorschläge generiert. Diese kannst du bei den meisten Vermittlungen zwar noch gratis einsehen, Kontakt aufnehmen kannst du aber nicht.

Somit ist zwar die Partnersuche kostenlos, die Kontaktaufnahme ist es aber nicht mehr. Für die Betreiber solcher gepflegten Singlebörsen steckt viel Arbeit im System. Sie passen ihre Tests an den aktuellen Stand der Wissenschaft an, erneuern ihr Angebot und sorgen stets dafür, dass hilfesuchende Singles einen Ansprechpartner beim Support haben.

Für diese Dienstleistungen werden Kosten fällig, denn auch die Mitarbeiter wollen bezahlt werden. Menschen, die an Servicehotlines sitzen, die Profile überprüfen, die nach der Registrierung den ersten Profilcheck durchführen und IT-Menschen, die das Portal und die App am laufen halten, arbeiten nicht ehrenamtlich. 

Eine kostenlose Partnersuche in Deutschland ist daher nur dann möglich, wenn sie außerhalb des Internets oder auf Websites stattfindet, die von Werbung überlaufen sind.

Diese Singlebörsen bieten kostenlose Anmeldung an!

4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5
4.5/5

Partnersuche kostenlos – ist das seriös?

Es gibt sie, die Handvoll Singlebörsen, bei denen tatsächlich für keinerlei Dienstleistung Kosten entstehen. Doch wie seriös ist das? In vielen Fällen haben die Betreiber ehrliche Absichten und möchten es Singles ermöglichen, ohne Bezahlung beim Online Dating ihr Glück zu finden. Die Finanzierung des Angebots ist dann nur möglich, wenn Werbungen geschaltet werden. Und das Ziel dieser Werbungen ist es, die Mitglieder auf andere Dating Dienste aufmerksam zu machen, sie anzulocken oder sie zu einer Anmeldung zu verführen.

In diesem Fall ist zwar das Dating kostenlos, deine Nerven leiden aber unter der Flut an Werbung meist ziemlich. Noch schwieriger wird es bei Dating Apps, die du auf dein Handy lädst und für die du keine Gebühren zahlen musst. Die ersten Probleme treten meist schon dann auf, wenn du gleich schreiben willst und dafür erstmal ein paar Werbeclips anschauen musst. Zwar kannst du bei Apps wie Tinder auch teilweise kostenlos auf Partnersuche gehen, zahlende Mitglieder sind dir aber überlegen.

Unseriös ist weder die typische Partnersuche App, die du kostenlos herunterladen kannst, noch sind es kostenlose Dating Seiten, schwieriger zu bedienen sind sie aber, wenn du sie denn findest, aber schon. Du musst dir immer genau überlegen, warum ein Unternehmen dir eine kostenlose Singlebörse zur Verfügung stellen sollte. Aus Nächstenliebe? Nein! Aus mangelnden Kenntnissen in Punkto Wirtschaft? Nein! Auch der Anbieter verdient sein Geld und wenn er es nicht mit deiner Premium-Mitgliedschaft verdient, geht er eben für viele Jahre Werbeverträge ein, die ihm sein Geld einbringen. Und du wirst dafür über genauso viele Jahre mit Werbebannern penetriert, die dir auf der Suche nach einem Partner wirklich sehr oft auf die Nerven gehen werden.

Singlebörsen kostenlos? Diese Nachteile gibt es!

Wenn die Partnersuche online kostenlos bei wenigen Portalen möglich ist, warum solltest du dich dann dennoch für Singlebörsen mit Mitgliedschaftsgebühr entscheiden? 

Ganz einfach! 

Weil du aktiv nach einem Partner suchen möchtest und weil du dabei Funktionen wie Partnervorschläge in Anspruch nehmen willst. Dadurch verbesserst du bei den meisten Seiten die Chancen jemanden kennenlernen und treffen zu können.

Sind Singlebörsen kostenlos, locken sie sehr oft Menschen an, die ihr Profil nur aus Werbezwecken erstellen. Nach der Anmeldung suchen sie dann Profile einsamer Singles und nutzen die kostenlosen Nachrichten, um Spamlinks und vieles mehr zu verschicken. Zwar halten fast alle Singlebörsen Funktionen bereit, mit denen du Nutzer sperren kannst, doch eine seriöse Singlebörse, die es im Internet glücklicherweise gibt, geht mit aller Härte gegen Fakes vor. Und dafür braucht es ein Supportteam und um das bezahlen zu können, braucht auch die Singlebörse Einnahmen.

Oft ist es so, dass eine kostenlose Anmeldung auch Trolle zu einem Spaßbesuch verleitet. Hier werden die Funktionen dann einfach mal ausprobiert, ein Bild hochgeladen, ein paar Angaben gemacht und schon ist das Profil erstellt. Ernste Absichten? Leider nicht, denn täglich müssen Gratis-Singlebörsen sich mit Nutzern herumschlagen, die das Portal nur aus Langeweile besucht haben. Große Probleme, die dich schnell den Überblick zwischen echtem Single und Fake verlieren lassen.

Daher ist es oft weit einfacher, wenn du nicht nur auf Seriosität des Anbieters, sondern auch auf seriöse Mitglieder setzt. Und die findest du eher da, wo kostenpflichtige Mitgliedschaften Trolle und Internet-Rambos im Schach halten. Und mal ehrlich: Für die Chance, deinen Wunschpartner kennenlernen zu können und vielleicht die große Liebe zu finden, kann man ein paar Kosten ruhig in Kauf nehmen, oder?

Welche Funktionen sind bei Singlebörsen kostenlos?

Nicht nur bei den wenigen, gänzlich kostenlosen Singlebörsen, sondern auch bei den meisten anderen Portalen sind einige Funktionen kostenlos. Dazu gehört die Anmeldung, für die du nie eine Gebühr bezahlen musst. Als neuer Nutzer hast du sogar oft das Glück, dass dir von der Singlebörse eine Schnuppermitgliedschaft angeboten wird. Zwar ist das nicht bei allen Seiten der Fall, du hast aber die Möglichkeit, dich gezielt bei denen anzumelden, die es möglich machen.

Nach deiner kostenlosen Registrierung kannst du ebenso kostenlos dein Profil erstellen. Lade ein Bild hoch, gebe dein Alter an, erzähle etwas über dein Leben und gib an, wo du dich in ein paar Jahren siehst. Je mehr Angaben du machst, desto besser deine Chancen, bei anderen Mitgliedern Interesse zu wecken. Weniger interessant bist du, wenn du auf ein Bild verzichtest, beim Alter schummelst oder dein Profil erst gar nicht ausfüllst. Diese kostenlose Funktion solltest du in jedem Fall nutzen und dich so exklusiv wie möglich darstellen.

So manche Singlebörse ermöglicht es dir außerdem, dich erst einmal unter den Singles umzuschauen und herauszufinden, ob du hier überhaupt jemanden kennenlernen könntest, der dir gefällt. Spätestens wenn du dann aber auf einem interessanten Profil bist und eine Nachricht senden möchtest, hast du fast immer das Ende der Fahnenstange erreicht. Bei den meisten Singlebörsen kommt die Kostenpflicht beim Nachrichtenversand. Selbst Apps werden dir meist gratis zur Verfügung gestellt, damit du die Singlebörse auch mobil nutzen kannst.

Kostenlos vs. Abofalle – wo droht dir Gefahr?

Viele Menschen sind noch vor wenigen Jahren davon ausgegangen, dass jede Singlebörse im Internet unseriös ist und es nur Abofallen gibt. Woher diese Angst rührte? 

Bis heute ein Mythos.

Die hohe Zulaufrate und die vielfältigen Möglichkeiten, die durch Apps oder Singlebörsen entstehen, haben das Bild gewandelt. Immer mehr Nutzer finden ihr Glück, sind zufrieden und bewerten die Seiten dann auch entsprechend. Doch warum gibt es dann heute noch Berichte über Abzocker-Profile und über Abofallen, die für hohe Kosten sorgen?

Zum einen muss hier fairerweise gesagt werden, dass jede Singlebörse über AGBs verfügt. Wenn du dich also irgendwo anmeldest, solltest du diese gelesen haben. Selbst Singlebörsen, die sogenannte moderierte Profile einsetzen, die dich zum Abschluss einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft bewegen sollen, geben hierüber Informationen in ihren Geschäftsbedingungen. Erkennst du diese Hinweise, wirst du die Singlebörse logischerweise meiden.

Klassisch ist es auch, dass ein Premium-Abonnement mit Laufzeit abgeschlossen wird. Endet die Laufzeit, wird das Abo verlängert, wenn keine Kündigung erfolgt ist. Entscheidest du dich daher für eine Mitgliedschaft bei der Singlebörse, musst du die Kündigungsfrist beachten. Das gilt auch für Apps, wenn dir hierfür Kosten entstehen. Pro-Tipp: Kündigst du direkt, nachdem du dich bei der Singlebörse kostenpflichtig angemeldet hast, kannst du die Kündigungsfrist nicht versäumen!

Deine gebuchte Laufzeit kannst du natürlich trotzdem nutzen. Eine klassische Abzocke stellt das Verlängerungssystem im Abo nicht dar. Es ist eine Praxis, die auch von Zeitschriftenverlagen und vielen anderen Anbietern genutzt werden. Selbst dein Handyvertrag verlängert sich, wenn du ihn nicht kündigst. Die Singlebörse praktiziert also nur einen Geschäftsvorgang, den du aus vielen Branchen kennst.

Kostenlose Singlebörse vs. kostenpflichtige Partnersuche – die Vor- und Nachteile

Unser Fazit:

Nur weil eine Singlebörse kostenlos ist, ist sie nicht automatisch gut. Fake Mitglieder und solche, die es mit der Suche nicht ernst meinen, erschweren die Partnersuche. 

Daher ist es manchmal empfehlenswert, auf das Attribut kostenlos zu verzichten und stattdessen lieber in die Tasche zu greifen, um in die Liebe zu investieren. Denn wenn du es neutral betrachtest, gibst du auch dann Geld aus, wenn du in der Bar jemanden kennenlernen möchtest. 

Dating ist fast nirgendwo kostenlos, außer du begegnest deinem Traumpartner im Supermarkt und selbst dort musst du deinen Einkauf bezahlen! Wofür du dich auch entscheidest, wir wünschen dir viel Glück auf der Suche nach deinem Traumpartner!